menu-button
Logo Mayer-Schlösser
Menu Anrufen E-Mail Route

Ästhetische Zahnheilkunde

Nach der neuesten und modernsten "Aesthetic and Function" Methode, haben wir ästhetische und funktionierende Zahnheilkunde vereint. Mit unserem professionellen Team bringen wir wahre Meisterwerke in Form, Gestaltung und Funktion in Ihren Mund.

Selbstbewusst Zähne zeigen und strahlen wie ein Filmstar, ist heute für jeden möglich, durch vollendete, ästhetische Harmonie.

Ästhetische Korrekturen durch:

Zurück zur Übersicht »

Bleaching

Schöne Zähne können über das Sympathieempfinden eines anderen Menschen entscheiden. Denn nach den Augen sind es die Zähne, die uns an anderen als erstes auffallen.

Zahnaufhellung - Bleaching
Tabak, Tee oder Kaffee hinterlassen Ihre Spuren auf unseren Zähnen die mit normaler Pflege nicht zu beseitigen sind. Beim Bleaching (Zahnaufhellung) werden die Zähne dauerhaft aufgehellt ohne den Zahnschmelz zu verletzen. Das Bleaching ist nicht mit den auf dem Markt erhältlichen Raucherpasten und Pulver zu vergleichen, die die Oberfläche der Zähne schmirgeln und dadurch den Zahnschmelz verletzen können. Das Bleaching hellt Verfärbungen auf und lässt den Zahnschmelz dabei unverändert.

Diese Aufhellung geschieht mittels einer Bleichlösung, die auf einer für Sie gefertigten Schiene aufgetragen wird, und über Nacht einwirken muss. Oder Sie lassen das Bleaching in unserer Praxis durchführen.

Veneers

Veneers sind sehr dünne keramische Verblendschalen, die in einem speziellen Verfahren dauerhaft auf die Frontzähne aufgeklebt werden.

Mit ihrer Hilfe lassen sich unansehnliche, etwa verfärbte oder schief stehende Zähne korrigieren, ohne daß deswegen der ganze Zahn beschliffen werden muß. Der Zahn wird nur auf seiner Vorderseite etwas aufgerauht, daher ist dieses Verfahren sehr zahnschonend.

Zahnschmuck

Zahnschmuck ist der neue Trend, es gibt ihn in vielen Variationen: Twinkles, Dazzels, Zahntattoos, usw.

Der Schmuck wird mittels Kleber auf den Schneidezahn aufgebracht. Und kann somit rückstandfrei wieder entfernt werden. Der Zahn wird dabei nicht geschädigt.

Die Anbringung des Schmucks dauert ungefähr eine halbe Stunde und ist absolut schmerzfrei.

Sie sollte nur auf den natürlichen Zahn erfolgen. Auf die Anbringung auf Zahnersatz sollte ganz verzichtet werden, da nicht auszuschliessen ist dass der Untergrund bei der späteren Entfernung des Klebers beschädigt werden könnte.

Airflow

Durch tägliches Zähneputzen lassen sich die meisten Zahnbeläge entfernen. In den Zahnzwischenräumen können trotz sorgfältiger Pflege Reste von Zahnbelag zurückbleiben, was zu vermehrter Zahnsteinbildung führt. Die Zähne verfärben sich und Mundgeruch ensteht.

Hier schafft die Airflow-Technik Abhilfe. Ein Pulver-wassergemisch wird unter Druckluft ähnlich wie bei einem Hochdruckreiniger auf die Zähne aufgesprüht, so werden auch hartnäckige Beläge nachhaltig entfernt. Die ganze Behandlung dauert nur wenige Minuten, ist völlig schmerzfrei und wenig kostenintensiv.

Bei sehr starker Belagsbildung sollte die Behandlung alle drei Monate wiederholt werden.

Amalgam

Das Zahnfüllungsmaterial Amalgam besteht zu 50% aus Quecksilber, die anderen 50% setzen sich aus Silber, Kupfer, Zink und Zinn zusammen.

Das Für und Wider
Amalgam ist ein günstiges und schnelles Füllmaterial. Es ist vielseitig einsetzbar und leicht zu verarbeiten. Ausserdem weisst es eine hohe Bruchfestigkeit auf, die eine lange Haltbarkeit gewährleistet.

Das Material eignet sich andererseits nur im Einsatzbereich der Backenzähne, ist also im Schneidezahnbereich nicht einsetzbar. Verfärbungen an den Zähnen sind nicht auszuschliessen. Ein weiterer Nachteil ergibt aus der Notwendigkeit einer Unterfüllung. Die Belastung der Umwelt und des Zahnarztes bei nicht sachgemässer Handhabung sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Das Hauptgegenargument ist jedoch die zusätzliche Belastung des Organismus durch Quecksilber.

Mögliche Folgen von Amalgam:

  • Schleimhautveränderungen im ganzen Mund-Hals-Rachen-Bereich
  • Nierenerkrankungen
  • Allergische Reaktionen und Hautleiden
  • Durchfälle, Darmleiden, Störungen der gesunden Darmflora
  • Unruhe, Zittern, Nervenstörungen, Kopfschmerzen
  • Ein- und Durchschlafstörungen, Konzentrationsmängel
  • Haarausfall
  • Beteiligung an Autoaggressionserkrankungen wie z.B. Multiple Sklerose
  • Auch Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa können eine
  • Amalgambeteiligung aufweisen

Jeder Mensch reagiert anders auf dieses Material. Das bedeutet: Eines der oben erwähnten Symptome kann durchaus andere Gründe haben. Keinesfalls darf man aber den Fehler begehen, oben genannte Symptome immer auf das Amalgam zurückzuführen.

Vorbeugung
Patienten mit Amalgamfüllungen sollten neben der normalen Zahnpflege, regelmässige Kontrollen von Ihren Zahnarzt durchführen lassen. So können evtl. Rissbildungen oder undichte Füllungen rechtzeitig erkannt werden.

Technisch einwandfreie Füllungen geben rein schulmedizinisch keinen Anlass entfernt zu werden. Diese Entscheidung muss jeder für sich allein oder mit seinem Zahnarzt gemeinsam treffen. Über die uns heute zur Verfügung stehenden Füllmaterialien geben wir Ihnen gerne in unserer Praxis Auskunft.